|A|L|E|B| - Arbeitsgemeinschaft Ländliche Erwachsenenbildung Baden-Württemberg e. V.
Wissen führt zum Verstehen, Verstehen führt zum Handeln.

Wissen führt zum Verstehen, Verstehen führt zum Handeln.

Das Bildungsprogramm der ALEB richtet sich an den konkreten Bedürfnissen der Menschen im ländlichen Raum aus und gliedert sich in insgesamt fünf Themenbereiche.
 

Fachausbildung

Die Bedeutung von Schlüsselqualifikationen nimmt immer mehr zu, da sie es den Menschen ermöglichen, mehr aus ihren speziellen  Fähigkeiten zu machen. In diesem Zusammenhang vermitteln wir Fachwissen sowie persönliche Qualifikation und fördern selbstständiges Denken, Handeln und Mitbestimmen. Persönlichkeitsbildung, politische Bildung, flexibles Eingehen auf Veränderungen, zielgerichtetes Gestalten von Ausbildungen, optimales Nutzen von Kooperationen gehören bei uns zum Bildungsangebot wie das erfolgreiche Entwickeln von zukunftsfähigen Strukturen, das Schaffen und Sichern qualifizierter Ausbildungs- und Arbeitsplätze im ländlichen Raum, das Erschließen von Einkommensalternativen sowie Fähigkeiten in den Bereichen Rhetorik, Kommunikation, Zeitmanagement und Moderationsmethoden.
 

Landwirtschaft

Einen zweiten Schwerpunkt bildet der Komplex Landwirtschaft, in dessen Rahmen wir uns mit folgenden Themen beschäftigen: unternehmerisches Denken der Landwirte ausbilden, Mitverantwortung für die Umwelt fördern, Verständnis zwischen Erzeuger und Verbraucher schaffen, junge Menschen für die Landwirtschaft motivieren, landwirtschaftliche Familienbetriebe erhalten, berufliche, fachliche und allgemeine Aus- und Weiterbildung der Landwirte fördern.
 

Dorfentwicklung

Im Lebensraum Dorf gibt es viel zu tun, wenn er für alle ein lebenswerter Ort bleiben soll. Unsere Angebote stellen sich dieser Herausforderung mit einem vielfältigen Katalog von Themen: neue Konzepte für Dorfentwicklung und Dorfkultur erarbeiten, den Dialog zwischen den Bürgern fördern, den Kontakt zwischen Einheimischen und Zugezogenen herstellen, ehrenamtliche Tätigkeiten fördern, die wirtschaftlichen Perspektiven des ländlichen Raums verbessern, Ressourcen umweltschonend nutzen lernen, Traditionen neu integrieren, die Identifikation mit dem Lebensraum Dorf stärken und das dörfliche Kulturangebot fördern.
 

Familienleben

Insbesondere im ländlichen Raum nimmt die Familie innerhalb der Gemeinschaft eine Schlüsselrolle ein. Das spiegelt sich in den Themen unserer Angebote wider: Familienarbeit fördern, Generationskonflikte lösen, neue familiäre Werte definieren, außerschulische Jugendarbeit fördern, persönliche und berufliche Entwicklung von Jugendlichen unterstützen.
 

Lebenshilfe

Krisen bewältigen, Veränderungsprozesse begleiten, neue Lebensperspektiven eröffnen - das sind die wichtigsten Themen rund um unsere Angebote zum Thema konkrete Lebenshilfe.

 


Wandel  ▪  Struktur  ▪  Programm  ▪  Mitglieder  ▪  Aktuelles  ▪  Kontakt  ▪  Impressum